Samstag, 22. März 2014

Zum Frühlingsanfang ...

einen kleinen aber herzlichen Gruß an euch.

Ich stricke fleißig, und da der Winter kein Winter war, sondern eher so ein wundervoller Vorfrühling bin ich emsig wie eine Biene in meinem Garten und bereite alles vor. Säge Bäume um, schneide Äste aus meinem Apfelbaum und räume auf. Alles, was ich im letzten Jahr versäumt habe, durch die langanhaltende Kälte.
Wolle habe ich auch wieder gekauft, meistens Schnäppchen, und dann wieder mal so im Vorbeigehen, weil ich sonst einfach nicht weitergehen konnte...na, das kennt ihr ja alle! Fotos von fertigen und angefangenen Stricksachen gibt es dann auch wieder regelmäßig. Man könnte denken, Fleurdelalaine ist aus dem Winterschlaf erwacht. So ist es ja dann wohl auch. Ich hoffe sehr, dass der eine oder andere auch noch mal bei mir hier vorbeikommt und liest.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Alles Liebe Maartje

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Frohe Weihnachten!



Ich möchte euch einen schönen zweiten Weihnachtstag wünschen aus dem verregneten Hameln. Wie gerne hätten wir Kälte und Schnee, damit der Punsch und Ente so richtig lecker schmecken. Bei Kerzenlicht, am warmen Ofen, leckeren Bratapfel, so macht das spielen mit neuem Spielzeug besonders viel Freude. Der Baum wurde dieses Jahr ausschließlich mit selbstgemachten geschmückt. Bommeln aus Wolle als Kugeln, gehäkelte Sterne aus Wolle und gefaltete Engel aus Tonpapier mit einer Krone aus Teelichterhaltern. Es schaut einfach toll aus und wir hatten viel Spass beim basteln.

Seit Oktober habe ich nicht mehr geschrieben und das tut mir wirklich leid. Zwischen Beruf, Kind und Alltag bleibt manchmal kaum noch Zeit, um das Laptop anzuschalten und zu bloggen. Ich nehme es mir jeden Tag vor und besonders am Abend, dennoch. Natürlich habe ich in der Adventzeit viel gestrickt. Mützen und Stulpen und vor allem Socken. Auch gerade an den Weihnachtstagen habe ich den Blauen Mond auf den Nadeln. Pullover fehlen mir auch in diesem Jahr. Dicke Wollpullover mit großen Nadeln. Wolle ist im Überfluss vorhanden, doch ich habe ersteinmal mein Kind bestrickt und freue mich, dass ich seit Heiligabend sogar die Hofschneiderin bzw. Hofstrickerin ihrer Hoheit Madame Barbie sein darf. Es wird ein Schlafanzug gewünscht und eine Mütze, Jacke, Rock etc. Na, dann freue ich mich schon jetzt aufs austoben kleinster Outfits. Ich war ja immer gegen eine Barbie. Ich selbst habe nie eine bekommen...so sieht keine Frau aus! Genau! Aber...ich habe eine kleine, süße Barbie untern Baum gelegt. Sie war doch sooooo heiß und innig gewünscht worden. Na, was für eine Freude, ich kanns euch sagen. Und ich selbst bin von dem Storio 2 in Pink selbst so hin und und weg, das ich mit spiele und bei dem Regenwetter ist es genial, so habe ich mein Laptop wieder für mich!

Es ist das zweite Weihnachtsfest ohne ihn und ein ganzes Jahr ohne ihn vergeht nun. Am dritten Advent!
Ach, er fehlt mir unglaublich. Zu Weihnachten hat er immer etwas ganz besonderes zu fressen bekommen und ich musste die Gans oder Entenreste immer so hoch stellen, dass er nicht dran kam. Turbulent ging es immer zu.
Jeder, der ein Tier verloren hat, kennt diese besondere Leere und Ruhe im Haus und den Schmerz im Herzen.

Ich wünsche euch besinnliche Restweihnachtsstunden im Kreise eurer Liebsten!

Maartje mit vielen Weihnachtsgrüßen!

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Schönes für die Füße




Socken stricken beruhigt, meditiert sogar. Dieses kleine Strickzeug in den Händen zu halten, die dünnen Nadeln klappern gemütlich in den Runden ...das hat was. So ist also gestern Abend die erste Socke nach dem Muster von der Website initiative Handarbeit fertig geworden. Es ist so eine beruhigende kleine Strickarbeit so nebenbei. Das ich ja keine große Sockenstrickerin bin, hat es mich nach langer Zeit mal wieder gepackt. Die Wolle ist so reichlich, dass ich mir noch ein Paar daraus fertigen kann, eventuell im leichten Muster, ich weiß noch nicht, vielleicht Jaywalker, die finde ich auch sehr schön, oder geringelt, wäre auch nett.
Hier ist heute im Grunde kein Strickwettertag, denn die Sonne scheint wundervoll warm, so dass wir heute früh schon im Sonnenschein an der Weser entlang zum Kindergarten geradelt sind. Den roten Helm vom Foto unten, haben wir jetzt in einen *Abus Kid *ausgetauscht in Qietschorange, der von Stiftung Warentest empfohlen wurde. Er sitzt wesentlich besser und ich bin froh den Helm gekauft zu haben, kein Vergleich zum Billigrotmodell.






So, jetzt wird das Lieblingsessen vorbereitet, Kind abgeholt und lecker gegessen, anschließend gehts zum Pilze suchen in den Wald. Ich wünsche euch einen ganz wundervollen Donnerstag.

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Rebecca und das Wollpaket

.




..das wäre doch ein bezaubernder Titel für eine Geschichte, nicht wahr?

 Nur ist diese Geschichte keineswegs zauberhaft. Nein, nicht im geringsten. Also, im Rebecca Heft N0 56 sind zauberhafte Kleidungsstücke. Ich habe mir das Wollpaket für den wunderschönen Schal in eisblauer Topas von ggh bei einem Wollgeschäft im Norden mit Versandhandel per Telefon bestellt. NUR...ich bekam kein Wollpaket, sondern eine saftige Abbuchung, die den angegebenen Preis im Heft von 19 Euro für das Wollpaket weit übersteigt. Als ich mich erkundigte, wurde mir von der Inhaberin des Wollgeschäftes gesagt, dass es sich wohl um einen Druckfehler in der Zeitschrift handele und ich mich mit der Zeitschrift in Verbindung senden muss. Zudem sei das Knäul Topas mit 5,95€ deklariert. Ich sagte daraufhin, dass in ihrem Shop das Knäul Topas mit 4,95€ ausgezeichnet ist, worauf die Inhaberin antwortete, dies sei wohl ein Fehler, da könne sie auch nichts dran machen! Na also, ich war bedient und platt! Kann man sich so was vorstellen? Auf der Website von Rebecca Online wird das Paket nach wie vor für 19€ angeboten.
Was ich also gestern mit der Post bekam, waren 5 Knäul Topas lose in einem Pappkarton geschmissen, ohne in ein schönes Seidenpapier eingewickelt aber mit einer kleinen obligatorischen Gummibärchentüte  versehen, was meine Tochter natürlich erfreute, mich jedoch entsetzte.
Soviel zum Wollpaket!

Eines steht ja nun für mich fest. Ich bestelle mir dort die Wolle, wo sie auch würdig mit Liebe verpackt wird und die Shops kennt man ja nun doch inzwischen. Das schlimmste was mir mal bei einer Wollbestellung passiert ist war, dass die Wolle in Zeitungspapier eingewickelt geliefert wurde. Da ich auf jeden Fall an den Modellen festhalten möchte, werde ich mir das nächste Paket direkt bei Rebecca online bestellen. Also DIE müssen es ja nun doch genau wissen.

Habt einen schönen Tag. Ob mit Wolle oder ohne!


Alles Liebe von Eurer Maartje





NACHTRAG:
Meine Lieben,
habt Dank für Eure Kommentare zu dem Rebecca Wollpaket Ärgenrnis! Ich hatte gestern am Spätnachmittag noch bei *Rebecca* angerufen und auf den Anrufbeantworter gesprochen, um mich zu erkundigen. Im Laufe des heutigen Nachmittages habe ich festgestellt, dass GGH darauf reagiert hat und den Preis erhöht hat, da die Preisangabe des Wollpaketes im Heft falsch angegeben sei. Das ist auch für mich so in Ordnung. Kann ja mal passieren. Druckfehler!
Auf der website des Wollshops wird weiterhin die Topas für 4,95€ ausgezeichnet. Auf meiner Rechnung wurde für das Knäul 4,50€ berechnet, ich hab noch mal nachgeschaut. Natürlich könnte ich auch alles zurückschicken, das wird von dem shop innerhalb 14Tagen eingeräumt, doch das mache ich jetzt nicht. Ich ziehe meine Konsequenz daraus und bestelle dort nicht wieder. Ihr habt recht in euren Kommentaren, dass man sich das im Grunde Verbrauchertechnisch nicht gefallen lassen sollte. Im Geschäft muss ich auch nur das bezahlen, wie die Ware ausgezeichnet ist. Aber, ich habe per Telefon bestellt, was ich nun auch nie wieder machen werde. Denn dadurch hatte ich keine Bestellbestätigung bekommen. Ich hatte mich ganz und gar auf den ausgeschriebenen Preis im Heft verlassen und wie beim Bäcker oder Schlachter *1 mal Wollpaket blauer Topas Schal bitte schön* Na ja, so kann man natürlich auch nicht bestellen, denke ich mir, nachdem ich nochmals meinen Ärger verdaut habe. In Zukunft nur noch Online und in den Shops, von denen ich weiß, dass Sie die Wolle nicht nur verkaufen, sondern auch lieben!

Einen schönen Abend wünsche ich euch,
Eure Maartje

Sonntag, 20. Oktober 2013

Kleine Geschenke

das soll mal eine kleine Puppe für meine Sophie werden. Ich kann nur am Abend weiterstricken , so ganz im Geheimen. Soll ja eine kleine Überraschung werden.

Der rote Schal sieht bestimmt wunderschön aus...wenn er erstmal fertig ist. Es soll ein gaaaanz langer Wickelschal werden.





Diese Stulpen sind aus GGH Alpaca in einem tollen Meerblau gestrickt und schmücken schon die Hände einer Freundin. Ein kleines Geburtstagsgeschenk.

Und ein kleines Täschchen fürs Spielhandy in Rot mit einer riesen Häkelblüte!


...und in hellblau ist auch noch eines fertig geworden. Ein simples aber tolles Geschenk, dass schnell gestrickt ist und erfreut!


Hier entsteht zur Zeit ein super schöner Halsschmeichler aus einer wundervoll weichen Rowantweedseidenmischung in Meerblau!

 Bis 30cm möchte ich ihn stricken. Es wird ein Geschenk zum Geburtstag! Eine absolute Überraschung für die Beschenkte, die damit nicht rechnet. Ich freue mich schon jetzt auf das Gesicht, wenn sie es auspackt!



Ich stricke gerne Geschenke! So kleine süße Teile!
Es ist nun wirklich nicht mehr zu leugnen, der Sommer ist vorbei. Das Wetter ist zwar immer noch tagsüber schön und die Sonne scheint immer noch warm, die Wäsche trocknet auf der Leine im Herbstsonnenschein und Wind. Das Radfahren macht ganz besonders Spass, wenn im Sonnenschein die gelben Blätter fallen und ich warm mit Stulpen, Schal und Mütze im Sattel sitze. Ich verbinde mit Radfahren immer so eine gewisse Romantik und liebe es einfach bei jedem Wetter zu fahren...auch wenn mir der Regen ins Gesicht klatscht! Sicherlich ist ein warmer Sommerregen angenehmer als kalter Herbstregen...aber da bin ich wohl ein bisschen verrückt, es macht mir einfach Spass. Ich bin keine Schönwetterradlerin!




Heute geht es wieder in den Wald mit Fahrrad und anschließend sind wir bei einer Freundin zum Kaffee eingeladen!
Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Sonntag, Maartje







Donnerstag, 17. Oktober 2013

Pudrig, Farbig...so was von wonnig!






da ich die Farben so schön finde, musste ich doch noch schnell die erste Socke beginnen. Die empfohlene Qualität MIA von Lang wird mit Nadel No 3,5 und 4 gestrickt mit wesentlich weniger Maschen. Die Sockenwolle von Grossa, die ich für meine Socken ausgesucht habe, stricke ich wie gewöhnlich mit Nadel No 2,5 und nehme 13 Maschen auf jede Nadel. Ich stricke sie auch ganz einfach im schlichten glatt rechts, gemäß der Anleitung. Mir kommt die Grossa Sockenwolle dicker vor, als die Regia Qualität. In meinem neuen Anleitungsbuch von Sarah Dallas sind auch entzückende Socken aus Merinowolle von Rowan in bezaubernden Beerentönen, die ich ebenfalls noch in diesem Herbst stricken möchte.  



Jetzt hatte ich mir eigentlich vorgenommen ausschließlich alte Anleitungen aus meiner dafür vorhandenen Wolle aus der Wollvitrine zu verstricken...und was mache ich...nachdem ich DAS Heft gesehen habe? Na? Was?


Ich verliebe mich gleich auf Anhieb...
 ...in dieses pudrig, schöne Ensemble! Und ich fange mit dem Schal an, danach den Pullover, anschließend die wunderschöne Jacke! Wahrscheinlich muss ich mich irgendwo im Kloster einmieten und in Klausur gehen, um in Ruhe alles zu stricken um es noch in diesem Jahr fertig zu bekommen...ggggggggg :))))))))
Nein im Ernst, ich MUSS es stricken. Ich seh mich schon darin im Garten spazieren gehen und die Ringelstrümpfe sind auch genau mein Ding. Das ist seit langem mal wieder eines der besten Rebecca Magazine, die ich in der Hand hatte. Eisfarben, wie schön!





So träumend von der Wolle gehe ich nun durch den Herbstferientag und freue mich schon auf mein morgiges Päckchen...zum Glück gibts die Post!

Für heute wünsche ich allen einen schönen Donnerstag und viel Freude beim Regenwetterstricken!

Viele viele Grüße, Eure Maartje



Mittwoch, 16. Oktober 2013

Socken müssen sein!





Und wie...

Nun, ich habe letztes Jahr im Herbst keine Socken gestrickt. Das habe ich zutiefst bedauert, denn die gekauften Socken sind immer zu klein, nach jeder Wäsche und warm sind sie auch nicht. Also habe ich mir heute schöne Sockenwolle von Lana Grossa aus der Stadt mitgebracht und freue mich schon auf den Maschenanschlag! Auf der website der Initiative Handarbeiten gibt es wunderschöne Modelle zum nacharbeiten und dort habe ich auch die Farbkombi meiner zukünftigen Socken entdeckt.In der letzten Brigitte war ein Faltblatt der Initiative Handarbeiten mit Anleitungen dabei.

 Zwar ist in der Sockenanleitung das Garn von Lang MIA verstrickt, aber Alpaka am Fuß wollte ich nicht haben, so fand ich die Wolle von Lana Grossa eine schöne Alternative.

 Rost und Rosa! Ganz schlicht! Hat was wie ich finde. Bunte Sockenwolle mag ich zur Zeit überhaupt nicht mehr.


Es ist so richtig matschig draußen und wir genießen das Feuer im Kamin bei heißem Tee, heißer Schokolade und leckeren Keksen und.....stricken! Sophie strickt nach wie vor mit ihrer heiß geliebten Strickgabel und es ist ein toller Herbstferientag!



Alles Liebe von Eurer Maartje